Logo LGS Wangen 2024
Uwe Habenicht auf der Argenbühne spricht über Freestyle Religion
Uwe Habenicht auf der Argenbühne spricht über Freestyle Religion

Freestyle Religion

Der evangelische Theologe und Gemeindepfarrer aus St. Gallen, Uwe Habenicht, war Gast bei der Reihe „Wertvoll“, die dienstags alle zwei Wochen – im Wechsel mit der Literatur – auf der Landesgartenschau abends zum Vortrag oder Gespräch einlädt. 150 Interessierte waren gekommen, um sich über „Freestyle Religion“, Habenichts Modell für zeitgenössische Spiritualität, zu informieren. Friederike Hönig, ev. Pfarrerin aus Wangen, und Benjamin Sigg, Pastoralreferent vom Netzwerk Tourismus, Spiritualität und Pilgern aus Wangen, begrüßten den mehrfachen Autor auf der Argenbühne bei herrlichem Sommerwetter und stimmungsvollen Saxophonklängen von Christian Segmehl.

Der Auslöser für Habenichts Ideen – und auch für sein gleichnamiges Buch – seien ihm beim Beobachten seiner Kinder während des Freestyle-Trainings in der Turnhalle gekommen. „Wo sind eigentlich die Leichtigkeit, die Intensität und die Freude in unserem Glauben und unserer Religion geblieben, habe ich mich gefragt.“ Es sei wichtig, „wieder spirituell zu werden und Räume zu betreten, in denen das Reale überschritten wird“. Und natürlich brauche man auch Gemeinschaftsräume, um sich mit anderen austauschen zu können. Ideal wäre für alle Menschen ein Raum der Stille (für sich selbst), einen für die Gemeinschaft und dann noch einen dritten für das Tätigwerden (um andere zu unterstützen). „Ein Gleichgewicht zwischen den drei Räumen halte ich für ideal“, so der Theologe. „Wir brauchen alles, vertikal, horizontal und diagonal.“

„Atmet und hört“

Das Publikum durfte aktiv werden, gemeinsam in den Raum der Stille eintreten. Am Argenufer galt es einen Stein zu suchen, „der Euch nicht überfordert und mit dem ihr dann in Kontakt tretet.“ Viele erhoben sich, kamen zurück und fühlten und schauten die Risse ihrer Steine an. „Atmet und hört“ war die Devise, den meisten fiel es leicht, sich einzulassen.

Und genauso solle auch das Gemeindeleben stattfinden, so der Theologe. „Atmen und hören. Auch wenn die Kirche insgesamt kleiner wird, dürfen wir uns nicht verkriechen und sollten gesehen werden.“ Dass die Kirchen sich auch öffnen müssten, sei für ihn klar. „Ich wünsche mir mehr Experimentierfreude“, sagte Habenicht, „mal eine andere Art, ein anderer Ort, nicht immer nur um 10 Uhr morgens.“

Auch Diakon Hendrik Lohse von der evangelischen Landeskirche war dabei und erzählte von seinen spirituellen Pilgererlebnissen. Insgesamt ein wunderschöner, sonniger, spiritueller und musikalischer „Wertvoll“-Abend.

Saxophonist Christian Segmehl begleitet die Steinesucher an der Argen.
Saxophonist Christian Segmehl begleitet die Steinesucher an der Argen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diner En Blanc Landesgartenschau Wangen

Rund 500 Menschen haben am Sonntagabend auf Einladung des Wangener Partnerschaftsvereins an der langen Tafel um den Landkreistisch Platz genommen.
Kinder - und Familientag der Kinderland Stiftung - Landesgartenschau Wangen 2024

Am 14.7. ist Kinder- und Familientag der Kinderland Stiftung auf der LGS. mit Spiel, Spaß und altersgerechten Lesungen.
Jobs4you 11. Und 12.07.2024 Landesgartenschau Wangen 2024

Unter dem Motto „jobs4you - Berufe erleben“ stellen 55 Betriebe, Innungen und Organisationen die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in der Region vor.

Für blühende Nach­richten

Sie wünschen sich mehr gute Nachrichten auf dieser Welt? Mit unserem Newsletter wird’s in Ihrem Postfach kunter, bunter, munter. Verpassen Sie keine Infos mehr rund um Baustellen, Info-Veranstaltungen, Führungstermine und alles, was es aus der LGS Schaltzentrale im alten Feuerwehrhaus Wangen zu berichten gibt. Jetzt anmelden!






    Ihre Angaben werden zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@lgswangen2024.de widerrufen. Die Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen.