Logo LGS Wangen 2024

So schmeckt die Landesgartenschau Wangen

Pressekonferenz Gastronomie und Getraenke - LGS Wangen 2024

Was gibt es auf der Landesgartenschau Wangen 2024 zu essen und zu trinken? Im Rahmen eines Pressegesprächs haben wir die Gastronomie jetzt vorstellen können. Eines gleich vorweg: Es wird lecker und abwechslungsreich!

Was darfs denn sein? Strandbar-Feeling mit kühlen Getränken unterm Sonnenschirm auf der Argenwiese oder lieber Zünftiges aus heimischen Gärten im Vespergarten? Die Menükarten an den verschiedenen Standorten auf der Landesgartenschau lassen keine Wünsche offen: Von Spätzle über Burger bis hin zu Bowls, Snacks und leckeren Salaten wird hoffentlich jeder satt.

Zwei Bewerber haben sich erfolgreich um die Gastronomie beworben. Die Standorte Vespergarten und die Argentaler gingen an V₂O Bio Friedrichshafen. Die Standorte Blumen-Café, Argenstrandbar, Snack-Station Bühne, Sportsbar, Gastro-Kirschenhalle, Eis- und Grillstationen wurden an die Firma Polster Gartenschau Catering GmbH, Heilbronn vergeben. Für Bier- und Biermischgetränke hat ein regionaler Anbieter den Zuschlag erhalten: Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiß KG aus Heimenkirch liefert exklusiv alle Hopfengetränke. Wasser, Saftschorlen und Softdrinks liefert Mineralbrunnen Krumbach GmbH, Kißlegg. Kaffee kommt von der Firma Seeberger Genusswelt GmbH, Ulm.

Michael Weiß, Meckatzer

„Die LGS hat eine große öffentlichkeitswirksame Bedeutung für die ganze Region Allgäu, Bodensee und Oberschwaben und deshalb erfüllt es uns mit Stolz und großer Freude, dass sich der Aufsichtsrat für uns Meckatzer als exklusiven Bierpartner entschieden hat.“

Michael Weiß, Brauereichef Meckatzer

„Als Mineralbrunnen aus der Region war es von Anfang an unser Ziel, bei der Landesgartenschau in Wangen dabei zu sein. Die Landesgartenschau mit unseren Getränken zu beliefern ist für uns von unschätzbarem Wert. Wir sehen die Zusammenarbeit als eine wunderbare Gelegenheit unsere Werte und unsere Liebe zum Allgäu zu teilen. Wir wollen die Schönheit und Einzigartigkeit der Region unterstreichen, die durch das Thema Natur, Nachhaltigkeit und Regionalität geprägt ist. Die kurzen Wege von nur 15 km zwischen unserem Mineralbrunnen Krumbach und der Landesgartenschau passen perfekt zu unserem Nachhaltigkeitsansatz. Da wir unsere Getränke vor Ort liefern, minimieren wir den CO2-Ausstoß und leisten einen Beitrag zum Umweltschutz“, sagt Geschäftsführer Andreas Gaupp.

Gastronomie – was war ausschlaggebend?

Der Vergabe ging jeweils ein Ausschreibungsverfahren voraus, auf das sich alle interessierten Gastronomen, Brauereien, Getränke- und Kaffeehersteller bewerben konnten. Das Gastronomiekonzept verlangt ökologisch erzeugte Lebensmittel, setzt Regionalität und Saisonalität ebenso voraus wie Nachhaltigkeit und Umweltschutz. All dies war mit einschlägigen Zertifizierungen oder dem Fairtrade-Siegel nachzuweisen.

Ebenso wurde bewertet, wie sich die Gastronomen die Baulichkeiten, die Ausstattung und die Logistik vorstellen und wie sie Personal und Management vorsehen.

Neben den Gastronomen, die ausgewählt wurden, hatte sich noch ein weiterer regionaler Anbieter aus dem Bayerischen Allgäu beworben, der allerdings im Gegensatz zu den beiden anderen Bewerbern sich in der Gesamtbewertung nicht durchsetzen konnte.

Für alle interessierten Gastronomen gab es im März einen Rundgang über das Landesgartenschau-Gelände, viele lokale und regionale Anbieter hatten diese Gelegenheit wahrgenommen, um sich über die Gegebenheiten und Anforderungen zu informieren. Schon damals zeigte sich, dass viele lokale Anbieter ein zweites Lokal für sechs Monate auf der Gartenschau nicht stemmen können. Vielerorts fehlt dafür nicht der Wille, sondern das Personal.

Das Gesamtpaket überzeugt

Sechs Brauereien hatten ihre Angebote für die Kategorie Bier und Biermischgetränke eingereicht. Um die Lieferung alkoholfreier Getränke hatten sich sieben Firmen beworben. Das jeweilige Gesamtpaket aus Getränkeangebot, Marketingmaßnahmen und Werbekostenzuschuss war ausschlaggebend für die Vergabe.

V₂O Bio war bereits auf der Landesgartenschau in Überlingen vertreten und konnte durch sein regionales Bioangebot und den vor Kurzem neu eröffneten Bioladen in Wangen punkten. Die Firma Polster Gartenschau Catering GmbH wurde eigens für Baden-Württembergische Gartenschauen gegründet. Der neu eingesetzte Geschäftsführer managt derzeit zwei Standorte auf der Bundesgartenschau in Mannheim und sammelte auch schon bei der Landesgartenschau in Lahr Erfahrung. Zudem bringt Polster ein schlüssiges Personalkonzept und passendes Mobiliar und Einrichtungen mit.

„Wir freuen uns, dass wir die Landesgartenschau Wangen 2024 gastronomisch betreuen dürfen. Polster Catering steht seit mehr als 30 Jahren für Professionalität, Umweltbewusstsein und Zuverlässigkeit – vor allem zu den bundesweiten Gartenschauen. Auch wenn wir kein regionales Unternehmen aus dem Allgäu sind, arbeiten wir auch dort mit regionalen Partnern zusammen und stehen für die Werte der Landesgartenschau ein. Wir sind stolz, unsere Leistung in Wangen unter Beweis zu stellen“, sagt Polster Geschäftsführer Tobias Parthie.

Nichts
wich­ti­ges
verpassen

Jetzt zum Newsletter anmelden und immer auf dem Laufenden bleiben.

    Ihre Angaben werden zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@lgswangen2024.de widerrufen. Die Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen.

    Close